Januar 2022

21. Januar 2022 : Neubau Betriebsstätte durch den SV Schwarzach – Errichtung einer Nahwärmeversorgung angedacht

Vor kurzem fand die 27. Marktgemeinderatssitzung in Schwarzach statt. Dabei wurden im öffentlichen Teil der Sitzung folgende Punkte behandelt: Information über einen geplanten Rallye-Stopp in Schwarzach, Beratung und Beschlussfassung über eingereichte Baugesuche, Beratung und Beschlussfassung über den aktuellen Planungsstand zum Bebauungsplan WA „Klinikfeld“ und Beratung über die beabsichtigte Errichtung von Betriebsräumen / Sportstätte durch den SV Schwarzach.

Zu Beginn der Sitzung informierte 1. Bürgermeister Edbauer, dass in der Verwaltung eine Anfrage vom Organisationskomitee der „Olympia Rallye `72 – Revival 2022“ einging. Es ist beabsichtigt, dass die Rallye am 13.08.2022 einen Stopp in Schwarzach macht. Die ursprüngliche Olympia-Rallye fand 1972 als „Rahmenveranstaltung“ zur Olympiade statt. Start war in Kiel und Ziel in München. Dies ist auch in der geplanten Oldtimer-Rallye die zu fahrende Strecke.

Bürgermeister Edbauer informierte danach, dass die Verabschiedung von der VG-Geschäftsstellenleiterin, Frau Barbara Mendi, am 19.01.2022 stattfand. Sie wird nach einem Urlaub in den verdienten Ruhestand eintreten. Der Marktgemeinderat Schwarzach sprach seinen Dank für ihre Tätigkeit in der Verwaltungsgemeinschaft aus.

Auch mehrere Baugesuche wurden in der jüngsten Sitzung behandelt. Einem Antrag auf Ersatzbau einer landwirtschaftlichen Scheune in Riedhof und dem Anbau eines Geräteschuppens in Edersdorf stimmte der Marktgemeinderat einstimmig zu. Auch der Neubau eines 6-Familienhauses mit Garagen und Stellplätze in der Lindforster Straße stimmte man zu. Die Mitglieder des Gemeinderats drücken dennoch bei diesem Tagesordnungspunkt ihr deutliches Missfallen gegenüber den bestehenden gesetzlichen Regelungen aus. Es sei hier kaum akzeptabel, dass innerhalb einer Entfernung von 200m zwar die Errichtung eines 6-Familien-Hauses genehmigungsfähig ist, nicht aber ein Einfamilienhaus bei im Wesentlichen gleicher Lage im Bereich Lindforst. Weiter informierte Bürgermeister Edbauer das Gremium über einem Antrag zur Erteilung einer Erlaubnis für ein Denkmalpflegerisches Vorprojekt in der Reisachmühle. Dieses Denkmalpflegerische Vorprojekt wurde vom Landratsamt bereits genehmigt.

Anhand von Planunterlagen des Planungsbüros Kiendl & Moosbauer wurde der derzeitige Planungsstand des Bebauungsplan WA „Klinikfeld“ aufgezeigt. Ein Beschluss des Marktgemeinderates vom 10.11.2021 zur Rückhaltung von Bauparzellen für eine eventuelle Erweiterung des Seniorenheims wurde in den Planungen berücksichtigt. Diese Erweiterung könnte im Westen des aktuell geplanten Seniorenheims erfolgen. Auch die Schaffung und Bereitstellung von Grünflächen für die Bewohner des Seniorenheims wurde berücksichtigt und sichergestellt. Der Marktgemeinderat stimmte anschließend der möglichen Erweiterung des Seniorenheims im Westen einstimmig zu.

Im Zusammenhang mit dem neuen Baugebiet wurde das Thema Nahwärmeversorgung im Gremium behandelt. Eine Vorprüfung der Förderfähigkeit einer Nahwärmeversorgung mit Anschlüssen im neuen Baugebiet und an bestehende öffentliche Bauten wurde bereits erstellt. Als nächsten Schritt wird es notwendig das geeignete Förderprogramm und die Förderhöhe zu evaluieren. Seitens des Marktgemeinderates sprach man sich positiv zum Vorgehen des Projekts „Bau einer Nahwärmeversorgung“ aus. Besonders im Hinblick auf den Klimawandel und steigenden Heizkosten sei es sehr zu begrüßen.

Im Tagesordnungspunkt drei wurde über die beabsichtigte Errichtung von Betriebsräumen durch den Sportverein Schwarzach beraten. Die Vorstandsspitze des Vereins ist bereits in Kontakt mit dem BLSV, um die Fördervoraussetzungen zu klären. Die konkreten Planunterlagen wurden ebenfalls aufgezeigt und erläutert. Das Funktionsgebäude würde einen großen Mehrwert für die Gemeinde darstellen ist sich das Gremium einig. Ein großer Dank wurde den Verantwortlichen vom Sportverein ausgesprochen, welche dieses Mammut-Projekt angehen wollen und einen unermüdlichen Einsatz hierfür aufbringen. Im Marktgemeinderat sprach man sich auch für eine finanzielle Unterstützung zur Realisierung des Bauprojekts und somit der langfristigen Sportförderung in Schwarzach durch die Gemeinde aus.

Abschließend zum öffentlichen Teil der Sitzung teilte 1. Bürgermeister Edbauer mit, dass man sich um die Förderung aus dem Regionalbudget 2022 der ILE nord23 zur Renovierung beziehungsweise Neugestaltung des Friedhof-Aufgangs bewerben wolle.